Ist Sedna nur ein transneptunisches Objekt oder Beweis für Planet 9? Featured

Ist Sedna nur ein transneptunisches Objekt oder Beweis für Planet 9? Sedna, Image courtesy: NASA/JPL-Caltech

Transneptunisches Objekt

JNE Santiago de Chile/ mcvth

Selbst bis in den letzten Winkel der Erde hat sich herumgesprochen- es gibt etwas in Schlagweite zur Erde, das unsere Aufmerksamkeit verlangt.

 

Sedna, Image courtesy: NASA/JPL-Caltech

 

Planet Nine - transparent background

Sedna stellt ein relativ großes transneptunisches Objekt hinter dem Kuipergürtel dar. Das Objekt ist wahrscheinlich, anhand von Größe und Masse, ein Zwergplanet. Sedna wurde bereits im November 2003 entdeckt.

Dabei half das Schmidt-Teleskop am Mount Palomar Observatorium. Nach der Sichtung von Sedna war es möglich, den kleinen Planeten auf älteren Aufnahmen zu erkennen und zu identifizieren.

Sedna ist gut 12,75 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt, und mit einer stark rötlichen Färbung gleicht er ungefähr dem Farbton des Planeten Mars. Die Temperaturen auf Sedna sind eiskalt, mehr als 200 Grad unter dem Gefrierpunkt.

Wichtig ist, dass Sedna den Beweis für ein viel größeres Objekt liefert. Anhand der Bahnen von sechs transneptunische Objekten, konnte deren hypothetische Bahn um die Sonne berechnet werden.

 

 Sedna im Vergleich, Künstlerische Darstellung,Image courtesy: NASA/JPL-Caltech

Neben Sedna weist auch der Goblin auf ein weiteres riesiges transneptunisches Objekt hin.

Schon beinahe auffällig sind die Katastrophen, die die Erde etwa alle 27 Millionen Jahre treffen, und immer wieder zu einem Massensterben der Arten führen.

Planet 9

Man geht davon aus, dass der Planet 9 in der Masse viermal so schwer ist wie die Erde. Dieser Riese ist verantwortlich, wenn er alle 27 Millionen Jahre seine Bahn um die Sonne zieht, dass es zum Massensterben kommt.

Vielleicht ist es so auch auf dem Mars gewesen, neuste Funde weisen darauf hin, dass es auf dem Mars eine Form von Zivilisation gab.

Tatsächlich führt die Spur von Planet 9 hinter den Kuipergürtel. Dort findet man ein gutes Dutzend Asteroiden und Zwergplaneten, die ihre Bahn endlichen Distanzen in einer Ellipse um die Sonne ziehen.

Angeblich geht man davon aus, dass Planet 9 weder ein Gasriese oder ein Eisriese ist, der bis zu 130 mal weiter von der Sonne als die Erde entfernt sein kann.

Wie nur passt es, dass alle exakt 26,9 Millionen Jahre das Sterben auf der Erde beginnt?

Wahrscheinlich durchbricht Planet 9 in diesem Moment den Kuipergürtel und schleudert Millionen Fragmente in unser Sonnensystem. Dadurch kommt es, wahrscheinlich wie auf dem Mars vor vielen Millionen Jahren, zum Tod aller Lebewesen.

Die Gefahr durch Planet 9 ist real, aber nicht der Stoff für Verschwörungstheorien.

Mit einem Eintreffen von Planet 9 ist in nächster Zeit nicht zu rechnen.

Last modified onFreitag, 03 April 2020 12:15

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

back to top

Werbung

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Times Kasaan Edición española

 

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden