Sgt. Monica L. Brown Featured

Sgt. Monica L. Brown Sgt. Monica Brown, plc

Das amerikanische Militär flösst lange keinen Respekt mehr ein.Trotzdem versuchen einige clevere Zeitgenossen, Kapital auf ihre Weise aus der US Armee zu schlagen. Es sind Scammer aus dem Senegal. Nicht antworten, wegwerfen.

 

 

Hallo,  ich entschuldige mich, auf diese Weise in Ihre Privatsphäre einzudringen, ich habe Ihren Kontakt aus einem Verzeichnis im Internet hier in Afghanistan. Ich finde es angenehm, Ihnen meine geschäftliche Partnerschaft anzubieten, und ich bete jetzt, dass Ihre E-Mail-Kontaktadresse noch gültig ist. Ich weiß, Sie kennen mich nicht, aber ich wollte Ihnen nicht schaden, nur, dass ich niemanden da draußen habe, mit dem ich reden könnte, da ich meine Eltern in einem Autounfall verloren habe, als ich 11 Jahre alt war. Ich wurde von meinen Adoptiveltern aufgezogen, aber sie starben vor Jahren, die Verwandten meiner Adoptiveltern schmissen mich aus dem Haus und sagten, ich sei nicht ihre wahre Tochter. Ich weiß, dass Sie mit diesem Geld für mich umgehen können, bis ich vorbeikomme, um Sie zu treffen, wir können auch eine Freundschaft mit dieser Transaktion aufbauen. Ich lebte in Lake Jackson, Texas, bevor ich mich der US Army anschloss.   Booking.com Sie wundern sich vielleicht, warum ich einer so heiklen Angelegenheit mich in die Obhut eines Fremden traue, aber das ist das Beste, was ich in meiner jetzigen Situation tun kann. Ich hätte dieses Projekt gerne in die Händen meines Mannes vertraut. Mein engster Vertrauter, aber ich habe ihn am 22. April 2006, 5 Monate nach unserer Heirat, an Krebs verloren, und mein einziger Bruder hat sein Leben mit harten Drogen ruiniert- daher meine Entscheidung, mit einer neutralen Person zu arbeiten, wenn wir zwischen uns Vertrauen aufbauen können. Anstatt sich meinen Freunden zu Hause anzuvertrauen, damit dieses kleine Geheimnis bewahrt werden kann. Lassen Sie mich damit beginnen, mich vorzustellen. Mein Name ist Sgt. Monica L. Brown, ich bin dem 782. Brigaden-Unterstützungsbataillon, dem 4. Brigaden-Kampfteam der 82. Luftlandedivision zugewiesen. Ich suche Ihre Hilfe, um die Summe von $ 10.500.000,00 (zehn Millionen, fünfhunderttausend US-Dollar) zu evakuieren, soweit ich überzeugt sein kann, dass es in Ihrer Obhut sicher ist, bis ich meinen Dienst hier abgeschlossen habe. 

  

 

QUELLE DES GELDES: Ich und einige andere hochrangige Offiziere haben vor meiner Abreise in den Irak einige Geschäfte in Öl in Afghanistan abgeschlossen. Der Deal war im Wert von 132 Millionen US-Dollar. Nachdem wir alle das Geld geteilt haben, realisierte ich später 10,5 Millionen US-Dollar. Das ist mein persönlicher Anteil an dem Deal, aufgrund meines Status als US-Sergeant kann ich diese riesigen Gelder nicht bewegen. Ich habe in den Vereinigten Staaten auf mein Konto verzichtet, um weitere Verhöre zu vermeiden, oder mich einer Bewährungsstrafe durch die US-Regierung auszusetzen.

 

Ich habe meinen eigenen Anteil in einen Aktenkoffer gesteckt und ihn an die Rot-Kreuz-Gesellschaft geschickt, weil es keinen anderen Ausweg gibt. Mit mir hier, also mit der Hilfe eines deutschen Kontakts, der hier mit der UNO arbeitet (sein Büro genießt etwas Immunität), konnte ich das Paket an einen sicheren Ort bringen, aus der Not heraus. Er kennt den tatsächlichen Inhalt des Pakets nicht, da ich die Sendung als Familienschatz hinterlegt habe. Ihre Zustimmung dazu würde mich ermutigen, weitere Informationen für uns zu senden, um fortzufahren.      Wenn mein Angebot für Sie nicht attraktiv ist, löschen Sie diese Nachricht und vergessen Sie, dass ich Sie jemals kontaktiert habe. Zerstören Sie meine Karriere nicht, weil Sie meinem Vorschlag nicht zustimmen. Ich glaube, solche Möglichkeiten kommen nur einmal im Leben. Ich kann diese Chance nicht vorübergehen lassen. Ausnahmsweise vertraue ich auf mein Schicksal. Diese Chance wird mir nicht an mir vorbeigehen. Ich bitte Sie, dass Sie meine Chance nicht zerstören, wenn Sie nicht mit mir arbeiten wollen, lassen Sie es mich wissen und lassen mich mein Leben weiterleben, aber zerstören Sie mich nicht. Wenn Sie mir ein positives Signal geben, gebe ich Ihnen die relevanten Details und initiiere den nötigen Prozess. Ich schicke Ihnen diese Post nicht ohne ein gewisses Maß an Angst, was die Konsequenzen angeht, aber ich weiß in mir, wer nicht wagt, nicht gewinnt. Verraten Sie mein Vertrauen nicht. Grüße,   Sgt. Monica L. Brown  "

Last modified onDonnerstag, 02 April 2020 14:53

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

back to top

Werbung

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Times Kasaan Edición española

 

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden