Breaking News

Breaking News (7)

Kurios - früherer Trump Adlatus Epstein tot in Zelle aufgefunden

Düstere Umstände

Der des Missbrauchsangeklagte Jeffrey Epstein hat sich das Leben genommen

Wurde Epstein ermordet?

Die Todesumstände des in Haft ums Leben gekommenen Jeffrey Epstein scheinen immer dubioser zu werden. Einer der angesehensten Gerichtsmediziner der USA, Dr. Michael Baden, hat an der bisherigen behördlichen Darstellung seine berechtigten Zweifel. Wie die New York Times meldet, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Epstein ermordet wurde, größer, als das bisherige Geschehen es hergab. "Die Situation (Verletzung von Zungenbein und Kehlkopf) sei extrem ungewöhnlich bei Selbstmord und könnte viel häufiger bei Mordanschlägen auftreten...!", sagte Baden. Dr. Baden fand bei der Autopsie zahlreiche Anhaltspunkte für einen Mord durch Strangulieren, wie er in der Fernsehsendung "Fox & Friends" gestern betonte. Das mögliche Motiv wäre eine Aussage des mutmasslichen Sextäters gewesen, der auch zum engsten Freundeskreis von Trump gehörte. Auch Prinz Andrew zählte sich zu seinen Freunden. Der Pathologen Dr. Baden zählt nicht zu den Verschwörungstheoretikern , sondern eher zu den zurückhaltenden seriösen Gerichtsmedizinern in den USA. 

Noch kurioser wird das Verhalten von Trump, der Verschwörungen gegen die Clinton Familie ausspricht, liest man dieses Dokument. 

EBsiuavX4AAi xV

 

 

 

 

Update 11.08. 2019

Der Suicide-Watch wurde bei Jeffrey Epstein schon nach einer Evaluation durch einen Psychologen, nach dem mutmasslich ersten Selbstmordversuch,  vor Wochen ausgesetzt.

Es ist absolut im Bereich der Verschwörungstheorien, dass jemand angewiesen hätte, die Überwachung von Epstein auszusetzen. 

Epstein sah einem Verfahren entgegen, das ihn für den Rest seiner irdischen Tage ins Gefängnis gebracht hätte. Dass er Trump kennt und mit ihm verbandelt war, steht auf einem anderen Blatt. 

Das FBI ermittelt in Sachen Jeffrey Epstein und dessen dubiosem Ableben. 

 

{youtube}https://youtu.be/wn9tB5fF9CI{/youtube}

 

 

Der Multimilliardär Jeffrey Epstein wurde tot in seiner Zelle in New York aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft sagt, er hätte Suizid begangen. 

Der plötzliche Tod folgt einer Anklage wegen dem Missbrauch unzähliger Mädchen und dem Gerücht, dass Trump mit ihm in Mar-a-Lago in Florida verkehrt hätte. Epstein soll einen Ring zum Zwecke der sexuellen Kindesmisshandlung betrieben haben. 

 

 

Donald Trump war sicherlich nicht so unwissend, wie er heute tut. 

„Ich kenne Jeff seit 15 Jahren. Ein fantastischer Kerl. Man kann viel Spaß mit ihm haben. Es wird sogar von ihm gesagt, dass er schöne Frauen genauso gerne mag wie ich, und viele davon sind jüngeren Alters. Keine Frage – Jeffrey genießt sein Gesellschaftsleben.“

– Donald Trump (2002)[10]
 
Wie Epstein zu seinem astronomischen Vermögen kam, ist unklar. Gerüchte mehren sich, dass es auch dort mit schmutzigen Tricks des in New York geborenen Daytraders (Vermögensverwaltung, die J. Epstein & Co) zuging. 
 
 

Redaktionelle Anmerkung : Wir haben uns entschieden, in der Regel nicht über Suizide zu berichten, außer sie erfahren durch die Umstände besondere öffentliche Aufmerksamkeit oder es dient dazu, Suizide zu verhindern. Unser Motiv ist die hohe Nachahmerquote.

Sollten Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte ohne Verzögerung die Telefonseelsorge (http://www.telefonseelsorge.de). Gehen Sie zu einer Kirche oder ihrem Arzt des Vertrauens. Handeln Sie für Ihr Leben.
Unter der bundesweit kostenlosen Hotline 0800-1110-111 oder 0800-1110-222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus scheinbar aussichtslosen Situationen aufzeigen konnten. – kasaan media ©2016

 

 

Read more...

Donald Trump ein alter, verwirrter Mann mit schmutzigen Gedanken?

Trump will kurz mal die Pressefreiheit abschaffen

Trump ist nicht fähig, das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika auszuüben.

Er ist ein schlechter Schauspieler, ein Taschenspieler, der die letzte Pokerrunde verloren hat. Seine große Kunst ist das Twittern, mehr kann er nicht.

Er ist ein extremer Lügner, der sich in jedem zweiten Satz widerspricht.

In Washington geht "Angst" um. Das Buch der lebenden Legende Bob Woodward. Das Buch wird den Sonderermittler Mueller weiterbringen, heißt es in Washington.

 

 

Widerstand gegen einen "elenden Diktator, der nichts zu Wege bringt, außer die Verfassung auszuhebeln, ist Bürgerpflicht.

Seine Russland - Kontakte reichen wahrscheinlich schon bis in die 1990 Jahre zurück, bis Atlantic City, er soll sogar engere Kontakte zur Mafia haben oder gehabt haben. So soll Trump sein Unternehmen auf gewaschenen Geldern aufgebaut haben.

 

Der Skandale sind genug, die Donald Trump zu verantworten hat. Man erinnere sich nur an die Affäre mit dem Pornosternchen "Stormy Daniels"

 

Folgt man den Kollegen der "New York Times", kommt jetzt noch der Widerstand in den eigenen Reihen dazu.

Trump sollte gehen, ehe das Amt des Präsidenten so beschädigt ist, dass kein Präsident den Schaden je wiedergutmachen kann.

 

Read more...

Schwerste Unwetter ziehen über den Südwesten nach Deutschland

  

Update 10. August 

Ein Tornado hat in Luxemburg schwerste Verwüstungen hinterlassen. Es sind drei Ortschaften betroffen. Nach wie vor gelten Unwetterwarnungen für weite Teile Deutschlands.

Es kam zu Panikaktionen bei der lokalen Bevölerung. Ein europäisches Tornadowarnsystem wäre ein sinnvoller Schritt,  um die Bevölkerung zu schützen. 

Kein Normalbürger weiss oder ahnt wie er mit diesen Wetterphänomenen umgehen soll.

{youtube}https://youtu.be/wNXoAGPKf3s{/youtube}

{youtube}http://www.youtube.com/watch?v=NzfHqCapQR8{/youtube}

 

Von Südwesten her ziehen schwere Unwetter in die Bundesrepublik, die von Frankreich aus kommen. Nach der Schwüle kommen kräftiger Wind und heftiger Regen. 

Die Unwetter bringen Starkregen und Hagel.

Der deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern bis hin zu schwersten Unwettern. 

Unwetter mit schnellziehenden Wolken, kasaan media, Büro SB, 2019

Wer sich nach den aktuellen Lagen erkundigen will, kann sich bei Kachelmann Wetter einen guten Überblick verschaffen. 

 

Read more...

Iran greift mit Drohnen Aramco-Ölfeld in Saudi- Arabien an

Eines der größten Ölfelder Saudi Arabiens wurde mit Drohnen angegriffen. Laut Reuters steht eine 150 km große Rauchwolke über dem Geschehen. 
Wir werden weiter darüber berichten. Der Aussenminister der USA, Pompeo, gibt auf twitter dem Iran die Schuld. 

Video unten.

 

Read more...

Russell Bucklews letzter Weg

Nach telefonischer Auskunft (22.45Uhr MEZ) der Pressestelle der Strafanstalt Potosi Correctional Center in Ost-Missouri wird Bucklew heute Abend mit einer tödlichen Dosis Gift hingrichtet. Der Gouverneur Mike Parson hat eine Begnadigung vor wenigen Stunden abgelehnt.

 

Zweimal hatte es der schwerkranke Mörder geschafft, einen Aufschub (2014 und 2018) in letzter Minute zu erhalten.

Was als die schlimmste Hinrichtung der USA befürchtet wird, hatte viele Gegner der Todesstrafe auf den Plan gerufen. Bucklew, der 1996 einen Mann erschoss, seine Ex- Freundin kidnappte und vergewaltigte, und noch einen State Trooper auf der Flucht beschoss, leidet unter einer seltenen Krankheit.

Bucklew, 51, leidet unter Tumoren, die sich mit Blut füllen. Bei der Hinrichtung könnten diese im Rachenraum und im Kopf platzen, und ihm furchtbare Schmerzen und Erstickungsanfälle zufügen. Bucklew hat eine künstliche Luftröhre, die ihm das Atmen ermöglicht.  Neil Gorsuch, Richter am Obersten Gerichtshof der USA, betonte in einem Urteil in Sachen Bucklew, dass"niemand das Recht auf eine schmerzfreie Hinrichtung hat" . 

 

Bucklews Anwälte befürchten Folter und Misshandlung ihres Mandanten. Das ist nach dem achten Verfassungszusatz verboten. Bucklew selbst scheut, dass das überdosierte Pentobarbital nicht wirkt, und er behindert oder mit unheimlichen Schmerzen am Leben bleibt. 

Bucklew hatte für seine letzte Mahlzeit Sandwiches und Pommes, sowie Cola und Banana Split. 

Für die Opfer kommen keine Zeugen, für den Staat zahlreiche und die üblichen Pressevertreter von AP.

 

Read more...

39 Tote in einem Container in Thurrock entdeckt

Update 27.Oktober 2019 19.00 Uhr

Wie die vietnamesische Thang Nien berichtet, führt die Spur zu einem Albaner namens Kastrijot Ahmati, (Kace Kace) seiner Dienste auf Facebook anbietet, um Menschen nach Großbritannien zu schmuggeln. Die 39 Opfer sind vietnamesische Staatsangehörige, die mit falschen chinesischen Pässen ausgestattet wurden, bevor ihre Fahrt in den Tod begann. Die Ermittlungen dauern an. Dabei wird das Hauptaugenmerk auf die Herkunft der Opfer gerichtet. Der nordirische Fahrer, der in Untersuchungshaft genommen wurde, hat sich, folgt man den Agenturen und der britischen Polizei, bislang nicht zu den Vorwürfen geäussert. Er steht unter der Anklage des 39-fachen Mordes. Bislang ist nur die Spurensicherung nach wie vor beschäftigt, den Lkw-Container zu sichern. update 15.15 Uhr Was bekannt ist. Die Leichen lagen, laut der Polizei, in einem Kühllaster. Schon die ersten eintreffenden Ambulanzen stellten den Tod der offensichtlich geschleusten Personen fest und lösten den Notruf aus. Das war etwa um 1.40 Uhr (GMT) Die Polizei steuerte sofort den Waterglade Industrial Park, Eastern Avenue, Grays in Essex an. Es sollen Temperaturen von -25 Grad in dem Kühllaster geherrscht haben. Durch forensische Experten wird derzeit geprüft, wie lange die Verstorbenen schon tot sind. Der Lkw kam via Dublin über Holyhead nach Thurrock, wahrscheinlich war die Passage Cherbourg Rosslare, dann per Strasse nach Dublin. Es ist auch nicht klar, was Todesursache bei den Leichen war. Hier Pippa Mills für die Polizei von Essex:

Wie die Agenturen eben melden, wurden 39 Tote in einem Container in Thurrock / Grafschaft Essex im Vereinigten Königreich entdeckt. Was es damit auf sich hat, ist noch nicht klar. Wer die Toten sind, ist auch noch nicht bekannt. Die Polizei hat eine der größten Ermittlungen Großbritanniens gestartet. Augenscheinlich sind die Leichen in einem Container hinter einem Lkw entdeckt worden, wie die The Sun gerade eben meldet. Der Container sei aus Bulgarien über Holyhead/ Wales nach dem UK eingereist. Der 25 Jahre alte Fahrer wurde verhaftet. Gleich mehr

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Werbung

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Times Kasaan Edición española

 

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden

Ein Life Time Flatrate Banner ab 39.99 Euro in der thekasaantimes.at