Eine Kakaoplantage zu vererben

Afrikanisches Spammermenü

Afrikanische Tätergruppen sind gerade unterwegs, spammen mit Millionen solcher Nachrichten die Email-Postfächer zu. Jeden Tag eine neue Mail. Nochmal, nicht antworten, keine persönlichen Daten übersenden. Wenn die Täter Druck machen, einfach in die Mülltonne damit. Es ist eine Geschichte, die nicht stimmt, mit der sie Geld für einen angeblichen Notar oder Fracht kassieren wollen. Übernehmen Sie bitte auch keine Bürgschaft für Afrikaner, die eine solche Geschichte vorbringen. Es könnten Schlepper sein, die versuchen, Opfer nach Europa zu bringen. Wenden Sie sich an Ihre lokale Polizeidienststelle, wenn Sie mit einer Bürgschaft in Verbindung gebracht werden. Die Polizei kann zwar helfen, wenn jemand Daten übersandt hat, aber Geld ist unwiederbringlich weg. Meistens sitzen die gut organisierten "Abholer" in Togo oder im Senegal. Das Deutsch ist eine Katastrophe und zeigt, dass die Geschichte nicht stimmen kann.

 

Daher, senden Sie kein Geld!

 

Hier der "Öffner", den derzeit viele User erhalten. "Re: Mein Brief, ich weiß, dass diese Nachricht Sie treffen könnte. Eine ultimative Überraschung. Es ist jedoch nur mein dringender Bedarf an einem ausländischen Partner, dass ich Sie auf diese Weise für eine Transaktion kontaktiert habe. Ich bin Fräulein Marina Robert, 19 Jahre das einzige Kind des verstorbenen Herrn und der Frau Jackson Robert. Mein Vater war ein sehr reicher Kakaohändler und Politiker in der Elfenbeinküste, der von berühmten Menschen getötet wurde. Bevor mein Vater hier in einem privaten Krankenhaus starb, rief er mich heimlich aus seinem Bett an und sagte mir, dass er die Summe von neun Millionen, fünfhunderttausend US-Dollar habe. USD (9.500.000 USD) auf ein Fest- / Sperrkonto bei einer der größten Banken, hier in Abidjan, verwendet hat. E erklärte auch, dass er mich wegen dieses Reichtums getötet und seinen Bruder in Verdacht habe. Ich möchte, dass Sie mir bei Folgendem helfen: (1) Bereitstellung eines Bankkontos, das überwiesen wird. (2) Als Vormund zu dienen. (3) um zu veranlassen, dass ich in Ihr Land komme, um mein Studium fortzusetzen und eine Aufenthaltserlaubnis in Ihrem Land zu erhalten. Ich werde Ihnen 30% der Gesamtsumme als Entschädigung für Ihre Bemühungen, nach der erfolgreichen Überweisung dieses Geldes auf Ihr nominiertes Konto anbieten. Bitte antworten Sie mir, wenn Sie mir aufrichtig helfen können. Antworte mir mit dieser E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Danke und möge Gott dich segnen Ich erwarte Ihre dringende Antwort. Herzliche Grüße Fräulein Marina Robert Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Read more...

Voodoo bei DHL - DHL als Helfer von Cyberkriminellen?

Es geht um die 95 US$
 
weder die  Geschichte stimmt, noch der die Mailadresse, die die Täter vorgeben. Joyson Offor hat sich auf dem Markt für Geschichten von Scammern ein "Mittelklassemodell" ausgesucht. Jeder 20., den er mit dieser Geschichte belästigt, antwortet. Die Story ist alt und wird den wechselnden politischen Gegebenheiten angepasst. Das Telefon ist ein Prepaid- Handy. Ruft man dort an, wird man eingeschüchtert mit Voodoo und anderen subtilen Mitteln. DHL ahnt nicht, dass sie diesmal dafür verantwortlich gehalten werden. Aber Offor sammelt für die Scammer Daten, die später für andere Taten verwandt werden. 
Die Mailadresse ist wohl gewählt, gehört aber nicht zu dem deutschen Konzern.  

 

Daher: Nicht antworten, keine persönlichen Daten herausgeben. Keine Passkopie übersenden. Niemals Geld senden. Gleich in den virtuellen Mülleimer mit dem Schreiben. 
 
"Achtung Begünstigter,
 
ich bin verpflichtet, Sie bezüglich Ihrer genehmigten Entschädigungssumme zu kontaktieren, da Ihr Name auf der Liste von 162 Personen (Betrugsopfern) stand, die von der neu gewählten Regierung der Republik Benin im Einvernehmen mit der ECOWAS-Wirtschaftsgemeinschaft der Westafrikanischen Staaten (Regional) genehmigt wurde. Regierungen müssen eine Entschädigungszahlung von $ 950.000,00USD Neunhundertfünfzigtausend US-Dollar zu zahlen.
 
Beachten Sie, dass auf Ihren Namen eine gültige ATM-Visa-Karte ausgestellt und bei DHL EXPRESS SERVICE hinterlegt wurde. Kontaktieren Sie jetzt die DHL EXPRESS-Geschäftsführung mit Ihren vollständigen Informationen zu deren E-Mail-Kontaktbälgen.
 
Gesprächspartner; (Joyson Offor)
E-Mail: (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Telefon; 229 95 82 99 31
 
Für unsere Bestätigung / Zustellung Ihrer ATM-Visa-Karte müssen Sie Ihre Daten wie folgt weiterleiten:
 
Ihre vollständigen Namen: .............
Vollständige Adresse:................
Postleitzahl:....................
Handynummer#:..........
Ihre Personalausweiskopie ............
 
Beachten Sie, dass der Zuschussempfänger nur 95 US-Dollar für die Versand- / Servicegebühr zahlen muss, um die ATM Visa Card an Ihre Eingangsadresse zu senden. Ihre dringende Aufmerksamkeit, obige Informationen an DHL EXPRESS zu senden, ist verpflichtet.
 
Vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit,
 
Frank Adams "
 

 

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Werbung

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Times Kasaan Edición española

 

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden

Ein Life Time Flatrate Banner ab 39.99 Euro in der thekasaantimes.at