Einen eigenen Beitrag für alle Journalisten und Blogger aus Ungarn

Keine Rückkehr zu den Zuständen bei den Pfeilkreuzlern

Wenn es für Journalisten und Bürger unter Orbán keine Freiheit mehr gibt, müssen wir alle Widerstand leisten. Diesen Umstand schuldet die Welt den tapferen Ungarn für das Paneuropäische  Picknick, anno 1989. Zur Erinnerung: 

 
Immer werden Journalisten unter dubiosesten Umständen bedroht und zum Schweigen angehalten.
Europa verbindet eine große Freundschaft mit Ungarn, die auch durch Regierungen nicht zu brechen ist.
Gerade deshalb:
Jeder kann Widerstand leisten. Sogar wir hier. Sie da.

Wenn es keine Hoffnung mehr gibt, dass die Pressefreiheit wiederhergestellt wird, verstehen wir es als das, was es wirklich ist:

Wir alle müssen eine Tür für die Freiheit öffnen.


Nicht Solidarität mit der ungarischen Junta zeigen und den nächsten Urlaub am Plattensee buchen.

Dazu muss sich vieles in Ungarn ändern, um an den Baláton zurückkehren zu wollen. Der Rechtsstaat muss im Sinne der europäischen Werte in Budapest wieder hergestellt werden. 

Diktatoren zu beleidigen ist sinnfrei. Sie wissen, wir mögen sie nicht.

Wir werden unsere Tür für jeden öffnen, der das Gefängnis, Urteile für freie Meinungsäußerung oder für das Schreiben fürchten muss. Für Fake-News, die dem Regime in Budapest nicht gefallen, stehen fünf Jahre Haft. Alles ist Fake-News, was dem Neofaschisten Orbán  nicht in seine Diktatur passt. 

Schweigen wäre absurd und eine feige Geste, mit der man nicht gegen eine Diktatur des Regimes unter Orbán vorgehen kann. Es ist nicht gegen das tapfere ungarische Volk gedacht.

Wir vertrauen auf Gott und auf die Freiheit. Was geredet wird, ist nicht der Punkt, was man tut ist wichtiger für uns.

Orbán nützt den kritischsten Moment Europas nach dem Krieg für seine elenden Machtspielchen, die Corona-Krise. 

Orbán  ist ein Diktator, noch kein Hitler. Doch ein elender demokratiehassender Despot. Ein fremdenfeindlicher Rassist.

In diesem Kontext zolle ich Respekt gegenüber Freiheit und Demokratie und Respekt für den Glauben gegenüber allen, die sich gegen Diktatoren stellen.

Jeder ungarische Kollege, der nicht genannt werden möchte, kann hier veröffentlichen. Wir richten einen eigenen Blog ein. 

Wir prüfen den Artikel auf Plausibilität und Wahrhaftigkeit. Niemand muss fürchten, dass jemand ihn oder sie verfolgen wird.

Jedes kleine Detail des Regimes wird gezeigt. Diktatoren sollen sich fürchten, auch die, die es werden wollen. Kein demokratischer Apparat geht über zu Einschüchterungen, und alle Zeitungen können nicht auf  Orbán-Linie sein.

Der ehemalige Reichspropagandaminister Dr.Joseph Goebbels nannte es Gleichschaltung. Die ungarische Diktatur wird es sicherlich anders verklausulieren. Es ist genauso furchtbar.
Wir kämpfen gegen politisches Verhalten wie dieses.

Alle Journalisten und Blogger sind willkommen in dunklen Zeiten, gerade dann und jetzt.

Ein demokratisches Ungarn müsste Menschenrechtsaktivisten oder Journalisten nicht kontrollieren.

Legen Sie fest, was Sie auf Englisch oder Deutsch, Französisch und Niederländisch und in Ungarisch in das folgende Postfach schreiben möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Bezug auf die Kollegen, die in Ungarn von Inhaftierung bedroht sind:

Wir fordern Meinungsfreiheit und Pressefreiheit.

Pressefreiheit ist ein Menschenrecht.

Read more...

Einen eigenen Beitrag für alle Journalisten und Blogger aus der Türkei

Worte kommen nicht leicht

Wenn es für Journalisten und Bürger unter Erdogan keine Freiheit gibt, müssen wir alle Widerstand leisten.
Noch immer werden Journalisten unter dubiosesten Umständen gefangen gehalten.
Europa verbindet eine Freundschaft mit der Türkei, die auch durch Regierungen nicht zu brechen ist.
Gerade deshalb.
Jeder kann Widerstand leisten. Sogar wir hier. Sie da.

Wenn es keine Hoffnung mehr gibt, dass die Pressefreiheit wiederhergestellt wird, verstanden wir es als das, was es wirklich ist:

Wir alle müssen eine Tür für die Freiheit öffnen.
Nicht Solidarität mit der türkischen Regierung zeigen, und den nächsten Urlaub nach Antalya buchen.

Dazu muss sich vieles in der Türkei ändern.

Diktatoren zu beleidigen ist sinnfrei. Sie wissen, wir mögen sie nicht.

Wir werden unsere Tür für jeden öffnen, der das Gefängnis, Urteile für freie Meinungsäußerung oder für das Schreiben fürchten muss.

Alles andere wäre absurd und eine feige Geste, mit der man nicht gegen eine Diktatur des Regimes unter Erdogan vorgehen kann. Es ist nicht gegen die wunderbare türkische Bevölkerung oder ihren Glauben gedacht.

Wir vertrauen auf Gott und auf die Freiheit. Was geredet wird, ist nicht der Punkt, was man tut ist wichtiger für uns.

Egal, ob der Putschversuch von den Gülen-Anhängern begangen wurde oder nicht. Wir können es nicht beurteilen, aber die Zeit danach machte uns misstrauisch.

 

Beweise für den Putschversuch der Gülen-Bewegung bleiben abstrakt und im Dunkeln.

In diesem Kontext zolle ich Respekt gegenüber Freiheit und Demokratie und Respekt für den Glauben gegenüber allen, die sie gegen Diktatoren brauchen.

Jeder türkische Kollege, der nicht genannt werden möchte, kann hier veröffentlichen.

Wir prüfen den Artikel auf Plausibilität und Wahrhaftigkeit. Niemand muss fürchten, dass jemand ihn oder sie verfolgen wird.

Jedes kleine Detail des Regimes wurde gezeigt. Kein demokratischer Apparat geht über zu Massenverhaftungen, und alle Zeitungen können nicht Erdogan-Linie sein.

Der ehemalige Reichspropagandaminister Dr.Joseph Goebbels nannte es Gleichschaltung. Die türkische Diktatur wird es sicherlich anders verklausolieren. Es ist genauso furchtbar.
Wir kämpfen gegen politisches Verhalten wie dieses.

Sie sind willkommen in dunklen Zeiten, gerade dann und jetzt.

Eine demokratische Türkei müsste Menschenrechtsaktivisten aus dem Ausland oder Journalisten nicht kontrollieren.

Legen Sie fest, was Sie auf Englisch oder Deutsch, Französisch und Niederländisch in das folgende Postfach schreiben möchten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Bezug auf die Kollegen, die im Sultanat oder bei Erdogan inhaftiert sind:

Wir fordern ihre Freiheit.

Pressefreiheit ist ein Menschenrecht.

Read more...

Donald Trump ein alter, verwirrter Mann mit schmutzigen Gedanken?

Trump will kurz mal die Pressefreiheit abschaffen

Trump ist nicht fähig, das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika auszuüben.

Er ist ein schlechter Schauspieler, ein Taschenspieler, der die letzte Pokerrunde verloren hat. Seine große Kunst ist das Twittern, mehr kann er nicht.

Er ist ein extremer Lügner, der sich in jedem zweiten Satz widerspricht.

In Washington geht "Angst" um. Das Buch der lebenden Legende Bob Woodward. Das Buch wird den Sonderermittler Mueller weiterbringen, heißt es in Washington.

 

 

Widerstand gegen einen "elenden Diktator, der nichts zu Wege bringt, außer die Verfassung auszuhebeln, ist Bürgerpflicht.

Seine Russland - Kontakte reichen wahrscheinlich schon bis in die 1990 Jahre zurück, bis Atlantic City, er soll sogar engere Kontakte zur Mafia haben oder gehabt haben. So soll Trump sein Unternehmen auf gewaschenen Geldern aufgebaut haben.

 

Der Skandale sind genug, die Donald Trump zu verantworten hat. Man erinnere sich nur an die Affäre mit dem Pornosternchen "Stormy Daniels"

 

Folgt man den Kollegen der "New York Times", kommt jetzt noch der Widerstand in den eigenen Reihen dazu.

Trump sollte gehen, ehe das Amt des Präsidenten so beschädigt ist, dass kein Präsident den Schaden je wiedergutmachen kann.

 

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Werbung

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Times Kasaan Edición española

 

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden